Antti Siirala Klavier

Antti Siirala Klavier

“Siirala’s polished and intelligent pianism can hold its own in a catalogue overloaded with excellence.“ - Grammophone

„Ein Pianist, der wirklich etwas zu sagen hat“ - FonoForum

Der mit ersten Preisen zahlreicher internationaler Wettbewerbe, u.a. des Leeds-Wettbewerbs ausgezeichnete finnische Pianist hat sich als einer der besten Pianisten seiner Generation etabliert. Er konzertiert regelmäßig mit renommierten Dirigenten wie Herbert Blomstedt, Esa-Pekka Salonen, François-Xavier Roth oder Sakari Oramo und mit internationalen Spitzenorchestern oder widmet sich der Kammermusik mit Jan Vogler und Baiba Skride oder mit Sharon Kam, Carolin Widmann und Tanja Tetzlaff. In letzter Zeit gab Antti Siirala sein Debüt beim Helsinki Philharmonic unter Kazuki Yamada mit dem Palmgren Klavierkonzert Nr. 2 und wurde nach seinem Schumann-Konzert sofort wieder vom Nordic Chamber Orchestra eingeladen. Er freut sich auf sein Konzert mit den Prager Symphonikern unter Pietari Inkinen (Beethoven Nr. 5), auf sein Debüt mit den Belgrader Philharmonikern (Grieg), auf die Deutschland-Premiere von Thomas Adès' Three Berceuses mit Lawrence Power beim Moritzburg Festival und auf die Rückkehr zum Philharmonischen Orchester Mainz.

Vertretung: Generalmanagement

Gesamte Bio anzeigen Zurück zum Intro     Download Bio deutsch    

“Siirala’s polished and intelligent pianism can hold its own in a catalogue overloaded with excellence.“
Gramophone

„Ein Pianist, der wirklich etwas zu sagen hat“
FonoForum

Der mit ersten Preisen zahlreicher internationaler Wettbewerbe, u.a. des Leeds-Wettbewerbs ausgezeichnete finnische Pianist hat sich als einer der feinsten Pianisten seiner Generation etabliert. Immer wieder wird seine reiche Palette von Klangschattierungen, seine differenzierte, sangliche Phrasierung und gestalterische Intelligenz gerühmt.

Besonders die Aufnahmen der drei letzten Beethoven-Sonaten (AVI-Music) und des Tripelkonzerts von Beethoven (SONY, mit The Knights, Colin Jacobsen und Jan Vogler) zeigen, welch ein herausragender Interpret Antti Siirala ist.

Er musiziert mit namhaften Dirigenten wie Herbert Blomstedt, François-Xavier Roth, Esa-Pekka Salonen oder Sakari Oramo und Orchestern wie Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Bamberger Symphoniker, die Rundfunk-Sinfonieorchester von HR, NDR Hannover, SWR, und WDR, Tonhalle-Orchester Zürich, Wiener Symphoniker, Budapest Festival Orchestra, City of Birmingham Symphony, Philharmonia Orchestra London, Residentie Orkest, Gothenburg Symphony, Finnish Radio Symphony, San Francisco Symphony und NHK Symphony Orchestra Tokyo.

Meilensteine des jüngsten Preisträgers des Internationalen Beethoven Klavierwettbewerbs Wien in dessen Geschichte waren die Recitals in der Klavierreihe der Berliner Philharmoniker, beim Lucerne Festival und beim Klavier-Festival Ruhr, in Konzerthäusern wie der Kölner Philharmonie, Londoner Wigmore Hall, Concertgebouw Amsterdam, Metropolitan Museum New York oder Tonhalle Zürich. Außerdem war Antti Siirala für 3 Jahre Artist-in-Residence in der Reihe „Junge Wilde“ des Konzerthauses Dortmund.

Kommende Highlights sind u.a. Konzerte mit dem Helsinki Philharmonic Orchestra und den Prager Symphonikern unter Pietari Inkinen sowie Recitals mit einem Sonderprogramm zur 100. Jahrestag der finnischen Unabhängigkeit mit Werken von Rautavaara, Bach, Brahms, Kaipaninen und Schumann.

Regelmäßige Kammermusikpartner sind Jan Vogler und das Moritzburg Ensemble, Baiba Skride, Sharon Kam, Caroline Widmann, Tanja Tetzlaff und Lawrence Power.

Neben den oben erwähnten Aufnahmen erschien bei SONY eine hochgelobte Einspielung von Schuberts Forellenquintett zusammen mit neukomponierten bzw. improvisierten Variationen über das Lied von der Forelle, sowie CDs mit Werken von Brahms und Schubert-Transkriptionen (NAXOS). Siiralas CDs wurden wiederholt vom Grammophone Magazin als Editor’s Choice
ausgewählt.

Antti Siirala ist Professor für Klavier an der Hochschule für Musik und Theater München.

Gesamte Bio anzeigen Zurück zum Intro     Download Bio deutsch